Wie fühlt sich Anton mit der Diskriminierung?

Bei dieser Unterrichtsplanung handelt es sich um eine Lektüreeinheit zum Roman „Anton oder die Zeit des unwerten Lebens“ von Elisabeth Zöller (Inhaltsangabe im Anhang). Die SuS sollen sich in der Stunde mit dem Thema Diskriminierung anhand eines Textauszuges des Romans auseinandersetzten. Zöller beschreibt in ihrem Roman, wie der junge Protagonist Anton, welcher körperlich beeinträchtigt ist, die gesamte Grausamkeit des nationalsozialistischen Systems erfährt.
 
Die SuS schulen ihre Empathiefähigkeit, indem sie sich der Thematik Diskriminierung durch handlungs- und produktionsorientierte Texterschließungsverfahren nähern. Ferner werden sie somit für verschiedene Formen und Ebenen von Diskriminierung sensibilisiert.

Hier erfährst du, wie du Zugriff auf die Sternstunden erhältst.

Schreibe einen Kommentar