Positives Christentum - Wie stand das NS-Regime zur Kirche?

von

In dieser 45-Minuten-Stunde beschäftigen sich die SuS mit dem Thema „Positives Christentum – Wie stand das NS-Regime zur Kirche?“. Hierzu werden die SuS im Einstieg mit einem Zitat aus dem Parteiprogramm der NSDAP und dem Begriff „Positives Christentum“ konfrontiert. Dieser „schwammige“ Begriff wirft die Frage auf, welche Haltung die NSDAP gegenüber der Kirche hatte. Um diese Frage erörtern zu können, analysieren die SuS anhand von Arbeitsblättern und in arbeitsteiliger Gruppenarbeit verschiedene „Indizien“ (Quellen) und laden ihre Ergebnisse auf einem Padlet in Form eines Zeitstrahls hoch. Einer/Eine der SuS übernimmt nun eine Moderator*innen-Rolle und nimmt unter Anleitung des Kurses eine Verortung der Ergebnisse auf dem Zeitstrahl und eine Beurteilung hinsichtlich der Kategorien „positiv“, „negativ“ oder „neutral“ vor. Im Anschluss wird die Fragestellung vom gesamten Kurs beurteilt.

Hier erfährst du, wie du Zugriff auf die Sternstunden erhältst.

Schreibe einen Kommentar