Die Schleyer-Entführung - Darf der Staat sich erpressen lassen?

Indem die SchülerInnen in Gruppenarbeit die multiperspektivischen Quellen zur Entführung von Hanns-Martin Schleyer analysieren, erkennen sie durch eine Perspektivübernahme die Komplexität und Schwierigkeit der Entscheidungsfindung für die Bundesrepublik, die einerseits verpflichtet ist, Leib und Leben der Bürger zu schützen und andererseits nicht erpressbar sein kann, und erweitern damit ihre Sach- und Urteilskompetenz. 

Hier erfährst du, wie du Zugriff auf die Sternstunden erhältst.

Übrigens: Diese Sternstunde enthält veränderbares Material. Möchtest du auf dieses zugreifen, dann werde unser Patreon und erhalte den Zugang zu unserem GoogleDrive-Ordner.

Schreibe einen Kommentar