Die Rolle des Papageno in Mozarts Zauberflöte

45 min, Jg. 10 IGS/GYM- kann aber auch schon früher eingesetzt werden
 
Bei der vorliegenden Stunde handelt es sich um eine Besuchsstunde im Ref, die auf 45 min angelegt ist. In der Durchführung zeigte sich, dass die SuS bei der Erarbeitung länger brauchten, so dass die Vertiefung etwas kurz gekommen ist. Die Stunde lässt sich inklusive der Didaktischen Reduktion vermutlich auch gut als Doppelstunde durchführen.
 
Ausgehend vom Notentext der Arie “Der Vogelfänger bin ich ja” versuchen die SuS Hörerwartungen zu Papageno zu formulieren. Die Figur kennen die SuS schon aus der Einstiegsstunde. Nach dem ersten Hören der Arie “Der Vogelfänger bin ich ja” werden die Hörerwartungen überprüft und durch ihre Höreindrücke vertieft.
Anschließend wird der Inhalt des Textes geklärt: Worum geht es in Der Vogelfänger bin ich ja?
In der Erarbeitung und Vertiefung versuchen die SuS die Frage Wie lässt sich Papageno ausgehend der Darstellung charakterisieren? zu beantworten.
Als Videodatei wurde die aktuelle Inzenierung vom MDR  genutzt.

 

Hinweis:

Falls der Videomitschnitt nicht mehr verfügbar sein sollte, dann kann alternativ auch auf eine andere Inszenierung der Zauberflöte zurückgegriffen werden- wichtig wäre die Szene „Der Vogelfänger bin ich ja“ (z.B. hier) aus der Inszenierung des Royal Opera House).

Eine passende Autodatei lässt sich, falls nicht in der Schule vorhanden auch hier finden. Dort sind auch kostenfrei und legal verschiedene Ausgaben von Partitur und  Klavierauszug.

Hier erfährst du, wie du Zugriff auf die Sternstunden erhältst.

Schreibe einen Kommentar