Das dualistische Geschlechterbild von Walter Faber

In der Stunde Max Frisch: „Homo faber“. „Gefühle am Morgen, das erträgt kein Mann“ – Fabers dualistisches Bild der Geschlechter“ sollen die Schüler*innen Fabers, auf Dualismen beruhende, Geschlechterbild zunächst erkennen und anschließend bewerten, indem sie die jeweiligen Textstellen mithilfe von selbst ausgewählten Analysekriterien herausarbeiten und diskutieren.

Hier erfährst du, wie du Zugriff auf die Sternstunden erhältst.

Schreibe einen Kommentar